Was ist Speedskating?
Speedskating ist ein Leistungssport und unterscheidet sich in vielen Punkten von dem bekannten Fitness-Skaten.

Größter Unterschied zum Fitness-Skaten ist wohl das verwendete Material. Während herrkömmliche „Inlineskates“, „Rollerblades“, „Rollschuhe“ usw. die Füße der Fitnesssportler zieren, gibt es bei den Speedskatern klare Abgrenzungen. In „Speedskates“ oder „Custom Made Boots“ klemmen hier im wahrsten Sinne des Wortes die Füße der Sportler.

Auch in Punkto Kleidung kann man schnell einen Speedskater von einem Freizeit Skater unterscheiden. Hautenge Rennanzüge, meist mit Sponsoren verziert sowie ein Helm gehören zur Standardausrüstung eines jeden Speedskater.

Hinzu kommen noch Dinge wie Technik, Training, Rennenteilnahmen, Vereine usw.

Wo ordnet sich das WRT ein?
Das Wolfram Racing Team gehört nicht zu den professionellen Speedskatern. Fitness Skater würden wir unsere beiden Sportler aber auch ungern nennen. „Ambitionierte Freizeit Speedskater“ trifft es wohl am ehesten.

Sebastian und Daniel trainieren regelmäßig zusammen auf dem Tempelhofer Flugfeld, der Ostkrone oder der Westkrone um bei den unzähligen Rennen eine gute Performance abzuliefern. Daniel ist zusätzlich dazu Mitglied im Verein SCC Skating Berlin e.V., Sebastian gleicht das durch seine mittlerweile 15jährige Skate-Erfahrung jedoch wieder aus.

Neben den Teilnahmen an den Berliner Rennen, traten unsere beiden Sportler 2013 auch das 1. Jahr beim Mitteldeutschen Skating Cup in der Fitnesswertung ( bis 30km/h Durchschnittsgeschwindigkeit ) an. 2013 konnten hier Platz 1 und Platz 4 erreicht werden. Dieses Ergebnis legte auch gleichzeitig den Grundstein für die Idee des Wolfram Racing Teams.