Weiter geht’s, heute mit dem 43. BMW Berlin Marathon. In diesem Jahr in der 20. Auflage für die Skater. Sebastian und Daniel durften hier nicht fehlen. Nirgends kommen so viele Skater aus Deutschland und der Welt zusammen, nirgends trifft man alle Skateverrückten Freunde auf einem Haufen zum Quatschen. Somit eine klare Pflichtveranstaltung. Der Tag begann bereits zum Start beim Saisonfinale des SCC Kids Race. Der Nachwuchs braucht Anfeuerungen und es ist immer wieder beeindruckend mit wieviel Spaß die Kids und die Trainer dabei sind. Auch die übermotivierten Eltern zu beobachten macht eine Menge Spaß 😉

Danach hieß es Treffen mit dem Baltic Carbon Racern. Hanko, Marie, David und Maik waren nicht schwer zu finden. Am Stammplatz warteten die vier schon. Nach kurzer Begrüßung ging es dann in den Umkleidebereich um sich danach gleich zum warm fahren auf zu machen. Diesmal konnte man sich hier richtig gut warm fahren. Die ersten 5 km waren also schon mal auf der Uhr und nun hieß es anstellen. Der Weg in den Startblock ist mühselig aber erträglich. Man muss sich nur ein wenig Zeit mitnehmen. Sebastian und Daniel starteten aus dem Block D. Zeitvorgaben hatten beide nicht. Beide wollten das Rennen so nehmen wie es kommt.

Daniel erwischte einen guten Start und konnte sich mit einem deutlichen Geschwindigkeitsüberschuss durch die Massen schlengeln. Sebastian ging das Rennen, wie angekündigt, etwas ruhiger an. Nach dem guten Start nahm sich Daniel eine 1:25:00 vor. Im Ziel verpasste er diese Zeit knapp mit eine 1:25:41. Er war trotzdem total zufrieden. Er konnte seine persönliche Bestzeit um 3 Minuten übertreffen. Sebastian bekam sein ruhiges Abschlussrennen. Für Ihn heißt es nun weiter Knie schonen für die nächste Saison. Die Baltic Carbon Racer haben für die nächste Saison nämlich die ein oder andere Schweinerei geplant, bei der die Skater vom Wolfram Racing Team nicht fehlen dürfen.

Vielen Dank an die Organisatoren von SCC Events. Ihr stellt Jahr für Jahr eine Megaveranstaltung mit den Beiden Tagen auf die Beine. Der Ablauf und die Organisation sind wie in jedem Jahr Makellos. Wir hoffen, dass wir dieses Rennen noch viele Jahre in unserem Kalender finden. Jeder Skater auf der Welt sollte einmal hier in Berlin an den Start gegangen sein. Bis zum nächsten Jahr.