Kommen wir zu Teil 2 unseres Rückblicks. Heute berichten wir vom 7. Lauf- und Skate Biathlon der vom Skate- und Rollsportclub Berlin e.V. und der Schützengilden Berlin Korp. von 1433 e.V. unter der Schirmherrschaft des DJK-Sportverbandes Berlin ebenfalls am 11. September 2016 ausgetragen wurde.
Es handelt sich hier eher um eine kleine Veranstaltung, die jedoch eine Menge zu bieten hat. Insgesamt hatte man die Wahl von 4 Disziplinen in denen es mehrere Starts gab. Unsere Sportler hatten sich wieder für die Disziplin Laufen und die Disziplin Skaten entschieden. Im Laufen galt es den Titel zu verteidigen und auf einen Hattrick zu schielen. Im Skaten sollte es endlich ein Podest Platz werden.

Nach ausgiebigen Übungsläufen und Anfahrten der Schießstände waren alle Gewehre ausprobiert und die persönlichen Favoriten gewählt.

Gestartet wurde mit dem Laufen. Startläufer war wie immer Sebastian, als zweite Starterin Vanessa und als Schlussläufer Daniel.

Am Ende hieß es Platz 2 von 12 mit folgenden Ergebnissen:
Sebastian – 2 Strafrunden – 06:20
Vanessa – 3 Strafrunden – 05:48
Daniel – 0 Strafrunden – 04:46

Das Ziel, den dritten Titel in Folge zu holen war an diesem Tag nicht möglich. Die Die Gilde-Jugend zeigte, dass sie ihr Handwerk verstehen und war neben den 0 Fehlschüssen auch läuferisch sehr stark. Unsere drei Sportler waren mit Ihrer Leistung trotzdem zufrieden. Daniel lief in dieser Disziplin die drittschnellste Zeit. Vanessa wurde die schnellste Frau.

In der nächsten Disziplin Skaten ging wieder Sebastian als Startskater an die Linie, in der Mitte skatete Tamara und als Schlussskater musste Daniel ran. In einem spannenden Rennen wurde dieses Mal das Ziel erreicht.

Auf der Ziellinie hießt es erneut Platz 2 von 13 Teams mit folgenden Ergebnissen:
Sebastian – 1 Strafrunde – 07:18
Vanessa – 3 Strafrunden – 08:25
Daniel – 0 Strafrunden – 6:13

Alle waren mit der Leistung natürlich mehr als zufrieden. Nach vorne war wenig zu machen. Das Team mit und um Bernd Kawald zeigte Ihre skaterische Klasse und war an diesem Tag unbezwingbar. Mit Freude konnten unsere drei am Ende den Pokal für den zweiten Platz in Empfang nehmen. Daniel durfte sich außerdem über die schnellste Zeit in dieser Disziplin freuen.

Am Ende nicht nur eine erfolgreiche Veranstaltung für unsere Sportler, sondern auch ein toller Tag bei einer tollen familiären Veranstaltung. Die zeitliche Organisation war in diesem Jahr perfekt. Trotz mehrerer Läufe kam es zu keinen Verzögerungen im Zeitplan. Den Teilnehmern fehlte es an nichts. Es gab Verpflegung, kurze direkte Absprachen zum Ablauf, immer wieder Information über den weiteren Verlauf, Betätigungsmöglichkeiten Abseits der Strecke und immer einen Vereinskollegen, der am Sportgerät Gewehr noch einen kleinen Tipp parat hatte. Ein ganz liebes Dankeschön an alle Mitwirkenden. Diese Veranstaltung ist aus unserem Kalender nicht mehr weg zu denken. Bis zum nächsten Jahr.